_____________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verjährung
AS
i HFS Kontaktdaten
HFS Rechtsanwälte Seestraße 16 71638 Ludwigsburg Tel: 07141 - 91116 0 Fax: 07141 - 91116 29
unsere Bürozeiten: Montag - Freitag | 9:00 bis 12:30 | 13:30 bis 17:00
@
_____________________________________________________________________
___________________________________________
AS
Verjährung
______________________________________________
Für die Schadenersatzansprüche der geschädigten KFZ-Käufer sind zwei ver- schiedene Verjährungsfristen maßgeb- lich. Aktuell können aber nahezu alle Geschädigten noch Ansprüche geltend machen. Einerseits verjähren Ansprüche spätes- tens zehn Jahre ab Abschluss des Kauf- vertrages. Die Verjährung der Ansprüche kann aber auch früher eintreten, und zwar drei Jahre nach dem man Kenntnis davon erhalten hat, dass im eigenen Fahrzeug eine Abschalteinrichtung verbaut ist. Diese kenntnisabhängige Verjährungsfrist greift immer zum Jahresende. Haben Sie zum Beispiel im Jahr 2016 durch ein Schreiben des Kraftfahrt- Bundesamtes Kenntnis davon erhalten, dass in Ihrem Fahrzeug eine unzuläs- sige Abschalteinrichtung verbaut wurde, so verjähren Ihre Ansprüche zum 31.12.2019. Eine Hemmung der Verjährung kann unter anderem durch Anmeldung der eigenen Ansprüche im Rahmen der Musterfeststellungsklage erfolgen. Weiter Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite zum Thema Muster- feststellungsklage. Ansprüche aus Gewährleistung gegen die KFZ-Händler verjähren dabei bei Neuwagen regelmäßig in zwei Jahren ab Kaufdatum, bei Gebrauchtfahr- zeugen kann die Gewährleistungsfrist sogar auf ein Jahr verkürzt werden. Ansprüche aus dem Widerruf eines KFZ-Finanzierungsvertrages können dagegen ohne Berücksichtigung einer Verjährungsfrist geltend gemacht werden. Hier ist aber zu beachten, dass einige Gerichte ab dem Zeitpunkt der vollständigen Tilgung des Darlehens eine Verwirkung des Widerufsrechts annehmen. Die Gerichte sind insoweit der Auffassung, dass es gegen Treu und Glauben verstoße, wenn man einen Darlehensvertrag noch nach des- sen Tilgung widerrufe. Ein eventueller Widerruf sollte daher, wenn möglich, unbedingt erklärt werden, bevor das Darlehen vollständig zurückgezahlt wurde. Wenn Sie wissen möchten, ob auch Ihre Ansprüche noch geltend gemacht werden können, so scheuen Sie sich nicht mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir bieten im Abgasskandal eine kostenlose Erstberatung an.
i HFS Kontaktdaten
HFS Rechtsanwälte Seestraße 16 71638 Ludwigsburg Tel: 07141-91116 0 Fax: 07141-91116 29 info@hfs-rechtsanwaelte.de unsere Bürozeiten: Montag bis Freitag 9:00 - 12:30 | 13:30 - 17:00
___________________________________________
AS
Verjährung
________________________________________________________
Für die Schadenersatzansprüche der geschädigten KFZ- Käufer sind zwei verschiedene Verjährungsfristen maß- geblich. Aktuell können aber nahezu alle Geschädigten noch Ansprüche geltend machen. Einerseits verjähren Ansprüche spätestens zehn Jahre ab Abschluss des Kaufvertrages. Die Verjährung der Ansprüche kann aber auch früher ein- treten, und zwar drei Jahre nach dem man Kenntnis davon erhalten hat, dass im eigenen Fahrzeug eine Abschaltein- richtung verbaut ist. Diese kenntnisabhängige Verjährungs- frist greift immer zum Jahresende. Haben Sie zum Beispiel im Jahr 2016 durch ein Schreiben des Kraftfahrt-Bundesamtes Kenntnis davon erhalten, dass in Ihrem Fahrzeug eine unzulässige Abschalteinrichtung ver- baut wurde, so verjähren Ihre Ansprüche zum 31.12.2019. Eine Hemmung der Verjährung kann unter anderem durch Anmeldung der eigenen Ansprüche im Rahmen der Muster- feststellungsklage erfolgen. Weiter Informationen hierzu finden Sie auf unserer Seite zum Thema Musterfeststellungs- klage. Ansprüche aus Gewährleistung gegen die KFZ-Händler ver- jähren dabei bei Neuwagen regelmäßig in zwei Jahren ab Kaufdatum, bei Gebrauchtfahrzeugen kann die Gewährlei- stungsfrist sogar auf ein Jahr verkürzt werden. Ansprüche aus dem Widerruf eines KFZ-Finanzierungs- vertrages können dagegen ohne Berücksichtigung einer Verjährungsfrist geltend gemacht werden. Hier ist aber zu beachten, dass einige Gerichte ab dem Zeitpunkt der voll- ständigen Tilgung des Darlehens eine Verwirkung des Widerufsrechts annehmen. Die Gerichte sind insoweit der Auffassung, dass es gegen Treu und Glauben verstoße, wenn man einen Darlehensvertrag noch nach dessen Tilgung widerrufe. Ein eventueller Widerruf sollte daher, wenn möglich, unbedingt erklärt werden, bevor das Darlehen vollständig zurückgezahlt wurde. Wenn Sie wissen möchten, ob auch Ihre Ansprüche noch geltend gemacht werden können, so scheuen Sie sich nicht mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir bieten im Abgasskandal eine kostenlose Erstberatung an.
i HFS Kontaktdaten
HFS Rechtsanwälte Seestraße 16 71638 Ludwigsburg Tel: 07141-91116 0 Fax: 07141-91116 29 info@hfs-rechtsanwaelte.de unsere Bürozeiten: Montag bis Freitag 9:00 - 12:30 | 13:30 - 17:00
___________________________________________
@
Tel. 07141 - 91116 0 Fax 07141 - 91116 29
@
07141-911160
|
@
07141-911160